Luft­qua­li­tät

Der Indikator Luftqualität misst den Ausstoß von Luftschadstoffen. Näherungsweise erfasst er den Zustand der Umwelt als Voraussetzung für ein gesundes Leben.

Betrachtet wird die Emission der Stoffe Schwefeldioxid, Stickstoffoxide, Ammoniak, flüchtige organische Verbindungen ohne Methan und Feinstaub. Die Stoffe werden gleich gewichtet zu einem Index zusammengefasst. Datenquelle ist das Umweltbundesamt.

Obergrenzen und Reduktionsziele für die Freisetzung dieser Luftschadstoffe sind in der Richtlinie zu nationalen Emissionshöchstmengen und im Göteborg-Protokoll der Genfer Luftreinhaltekonvention festgelegt. In der Richtlinie über Luftqualität und saubere Luft für Europa sind Grenz- und Zielwerte hinsichtlich der Luftschadstoffkonzentration definiert. Die Empfehlungen der WHO für Luftschadstoff-Konzentrationen in der Außenluft sind meist strenger.

mehr
Entwicklung der Luftschadstoffe kombiniert (Index)
Entwicklung verschiedener Luftschadstoffe (Index)
Jahresmittelwerte der Stickstoffdioxidbelastung 2016
Stickstoffdioxid (NO2) im EU-Vergleich 2013
Feinstaub (PM2,5) im EU-Vergleich 2013
© 2016 – 2017 Bundesregierung soweit nicht anders gekennzeichnet