Zu­frie­den­heit mit der ei­ge­nen Ar­beit

Der Indikator Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit misst, wie zufrieden die Menschen mit ihrer Arbeit sind.

Indirekt ist er ein Hinweis auf Arbeitsbedingungen und Sinnstiftung durch Arbeit.

Arbeitszufriedenheit ist ein komplexes Thema. Sie kann in detaillierten Umfragen erfasst werden, indem Personen ihre Zufriedenheit mit verschiedenen Aspekten ihrer Berufstätigkeit bewerten, z.B. mit der Bezahlung, Freude an der Arbeit, den Arbeitsbedingungen oder dem Betriebsklima. Alternativ können Menschen allgemein nach der Zufriedenheit mit ihrer Arbeit gefragt werden. Letzteres Verfahren wird im Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) verwendet, in dem Personen in Privathaushalten im Alter zwischen 20-54 Jahren ihre Arbeitszufriedenheit auf einer Skala von null (sehr unzufrieden) bis zehn (sehr zufrieden) bewerten. Diese Erhebung wird hier herangezogen und damit Übersichtlichkeit gegenüber Detailvielfalt der Vorzug gegeben.

mehr
Entwicklung der Arbeitszufriedenheit nach Einkommensgruppen
© 2016 – 2017 Bundesregierung soweit nicht anders gekennzeichnet